Projekt Fliegen ohne Flügel

 Startseite / Projekte / Projekt Fliegen ohne Flügel

Projekt Fliegen ohne Flügel

Entwicklungsbeeinträchtigten Kindern der Volksschule St. Stefan im Lavanttal wird Heilpädagogisches Voltigieren & Reiten angeboten.

Datum2006-laufend Ihre HilfeJetzt spenden

 

Ziel des Projektes:

 

Die Klassen 1a und 2 b sind Integrationsklassen mit drei bzw. vier Integrationskindern, die unterschiedlichste besondere Bedürfnisse aufweisen. Diese Kinder haben in unserer Schule die Möglichkeit, Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten zu besuchen. Einmal in der Woche fährt die Integrationsgruppe mit ihrer Pädagogin Daniela Unterweger auf den Reiterhof Gratzi nach St. Paul. Dort erwartet die Kinder ein vielfältiges Förderprogramm.

 

Das Ziel ist eine positive Beeinflussung der Entwicklung, des Befindens und des Verhaltens jedes einzelnen Kindes mit Hilfe eines speziell geschulten Therapiepferdes. Wie viel Spaß die Schüler dabei haben, zeigen die Bilder.

 

Wie viel Spaß die Schüler dabei haben, zeigen die Bilder.

 

 

 

Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten am Reiterhof Gratzi steht jeden Mittwoch am Stundenplan der 2 C Klasse. Die Integrationsschüler sind immer mit dabei, die anderen Schüler wechseln sich ab und fahren einmal im Monat auf den Reiterhof. Dieses Projekt trägt vor allem zur Förderung der Klassengemeinschaft sowie dem Erwerb von Sozialkompetenzen bei. Die SchülerInnen lernen dabei, sich an Normen und Regeln zu halten, gegenseitige Rücksichtnahme (auf Mitschüler und Tiere), Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und mit jedem aus der Klasse zusammenzuarbeiten.

 

Die Kosten dafür werden über private Sponsoren und Serviceclubs aufgebracht.

© 2014 Therapie & Integration in Kärnten | All Rights Reserved | Impressum | Designed by Werbereich OG